1. Startseite
  2. Blog
  3. Events & Trends
  4. digitale-sofortbildkameras

Sofortbildkamera – Die digitale Rückkehr

BLOG

Wer kennt es nicht, man schiesst ein wundervolles Foto und würde es am liebsten sofort in den Händen halten sowie für immer archivieren. Mit einer gängigen Digitalkamera oder dem eigenen Smartphone ist dies jedoch nur bedingt möglich. Um die Fotos physisch in den Händen zu halten, benötigst du zusätzliches Equipment oder eine Wegbeschreibung zum nächsten Fotoshop. Es braucht viel Aufwand, das Foto zu schiessen, es danach auf den Computer zu laden, es möglicherweise zusätzlich zu bearbeiten und dann zum Schluss mit einem Drucker auszudrucken. Aus diesem Grund läuft dieses Vorhaben oftmals ins Leere und die Fotos stapeln sich jahrelang auf irgendeiner SSD.

Es geht aber auch um einiges einfacher! Denn genau da bieten sich Sofortbildkameras an, welche rechteckige, weiss umrandete und wunderschöne Bilder auf Knopfdruck garantieren. Papier einlegen – Foto schiessen – ausdrucken inkl. dem üblichem Herumwedeln und hoffen, dass sich das Fotos dadurch schneller entwickelt – fertig!

Zu Beginn aber noch kurz etwas geschichtliches: Früher, nachdem digitale Kameras den Markt eroberten, traten Polaroid Kameras in den Hintergrund und verschwanden für einige Zeit von der Bildfläche. Im Laufe der Zeit haben sie sich jedoch äusserlich, sowie technisch weiterentwickelt. Dadurch wurden sie wieder gerne genutzt und rückten als Trendobjekt zurück in den Vordergrund. Heute ist die Sofortbildkamera in der Welt der Fotografie gar nicht mehr wegzudenken.

Heutige, analoge Polaroid Kameras sind viel kompakter sowie handlicher und lange nicht mehr so kantig und klobig wie die früheren Modelle. Auch betreffend der Bildqualität hat sich einiges getan. Sie ist zwar immer noch nicht mit einer Spiegelreflex Kamera zu vergleichen, es entstehen aber trotzdem schöne, brauchbare Fotos. Und irgendwie hat dies ja noch einen gewissen Charme, wenn nach dem spannenden Warten ein nicht perfektes, aber gut gelungenes Vintage-Foto herauskommt.

Dank ihrer hochwertigen Technik faszinieren ganz moderne Sofortbildkameras aber nicht mehr nur Nostalgiker. Diese aktuellen, digitalen Modelle gelangen mit mehr Detailtreue und Farben auf ein höheres Niveau und begeistern ausserdem mit umfassenden Zusatzfunktionen.

Ein bemerkenswerter Vorteil der digitalen Sofortbildkameras ist die Speichermöglichkeit. Du kannst also Fotos machen, ohne vorerst den Film bzw. eingelegtes Fotopapier zu verwenden. Deine Schnappschüsse werden auf einer externen Speicherkarte gespeichert und können im Nachhinein angeschaut und wahlweise wieder gelöscht werden. Somit kannst du das einzigartigste Bild aus deiner Kollektion auswählen und dieses ausdrucken. Ausserdem ist es an einem sicheren Ort gespeichert, sodass du es immer noch betrachten kannst, auch wenn du den Abzug verlieren oder verschenken solltest.

Wenn man diese digitalen Geräte in der Hand hat, fällt einem nebst dem stylischen, kompakten und handlichen Design als erstes das integrierte Display auf der Rückseite auf. Dank diesem kannst du deine Fotos noch vor dem Ausdruck anschauen und wahlweise bearbeiten. Je nach Kamera stehen dir unterschiedliche Bearbeitungsmöglichkeiten zur Auswahl. Mit der Polaroid Snap Touch beispielsweise kannst du zwischen verschiedenen Filtern, Fotorahmen und digitalen Stickern auswählen.

Dies ist jedoch noch längst nicht alles! Neue Sofortbildkamera-Varianten haben mittlerweile noch viele weitere bemerkenswerte Zusatzfunktionen. Um dir einen Überblick zu verschaffen, werden folgend einige davon erläutert:

Stativanschluss

Bei einigen Sofortbildkameras ist das Gehäuse mit einem Stativanschluss versehen. Damit kannst du auf der Unterseite der Kamera ein Stativ anbringen und so von weiteren Vorteilen profitieren. Du kannst beispielsweise mit dem Auslösen des Fotos warten, bis der richtige Moment gekommen ist, ohne dabei schwere Arme zu bekommen. Falls du ausserdem ein Foto mit Selbstauslöser schiessen möchtest, ist ein solches Stativ ebenfalls sehr nützlich.

Selbstauslöser

Wie gerade angedeutet, gibt es Sofortbildkamera-Modelle mit integrierter Selbstauslöser-Funktion. Wenn auch du neben deinen Freunden auf das Gruppenfoto willst, aber gerade niemand in der Nähe ist, um dir das Fotografieren abzunehmen, schafft ein solcher Selbstauslöser grosse Abhilfe.

Selfie-Spiegel

Jeder der gerne Selfies macht, kennt es. Man ist ganz selten mit dem ersten Schnappschuss zufrieden und schiesst deswegen ein Foto nach dem anderen. Danach geht man die Fotobibliothek durch und wählt da das Beste aus. Was beim Smartphone gang und gäbe ist, würde mit einer einfachen Polaroid Kamera ganze Filmkassetten verschwenden und sehr schnell ins Geld gehen. Genau aus diesem Grund sind einige Sofortbildkameras wie bspw. die Fujifilm Instax Mini 9 mit einem Selfie-Spiegel ausgestattet. So kannst du im Vorhinein die optimale Positionierung finden und bist (hoffentlich) gleich mit dem ersten Abzug zufrieden.

Frame Grab

Dieses ansehnliche Feature, welches es noch gar nicht allzu lange gibt, verändert die Art und Weise, wie Sofortbild-Fotos gemacht werden. Mit diesem kannst du anstatt einem einzelnen Foto, eine maximal 15-sekündige Videoaufnahme machen und davon dann eine Momentaufnahme auswählen, welche du dir als Sofortbild ausgeben lassen kannst. Somit verpasst du keinen einzigen Moment mehr und kannst den perfekt eingefangenen Augenblick einfach ausdrucken.

Time Shift Collage

Dank dieser Funktion kannst du eine erstaunliche Collage mit nur einem Klick erstellen. Doch wie soll das gehen? Nach dem Betätigen des Auslösers, nimmt die Sofortbildkamera gleich vier Bilder zeitversetzt auf und stellt mit diesen eine Collage zusammen. Diese wird anschliessend wie gewohnt als einziges Sofortbild ausgegeben. So werden deine Kunstwerke noch einzigartiger!

Bluetooth

Von unseren mobilen Endgeräten kennen wir es, doch nun können auch einige neuere Sofortbildkameras eine Bluetooth-Verbindung aufbauen. Die Kodak Mini Shot zum Beispiel kann mit einem Smartphone oder einem Tablet verbunden und über eine App gekoppelt werden. So kannst du einerseits dein Foto von der Kamera aus auf das Handy schicken, um dieses dort weiterer zu bearbeiten oder in den sozialen Medien zu teilen. Anderseits kannst du dein Handyfoto auf die Sofortbildkamera übertragen, um dieses ähnlich wie mit einem Sofortbilddrucker, in ein Polaroid zu verwandeln.

Oliver Pursell

Das Erschaffen von Neuem bringt mir grosse Freude. Mindestens alle 2 Wochen findest du hier deshalb einen aktuellen, von mir verfassten Blogbeitrag. In diesen stehe ich dir als Ratgeber zur Seite bzw. beantworte ich dir häufig gestellte Fragen und weise ausserdem auf neuste Events und Trends hin.

„Ich wünsche dir schon im Voraus viel Spass beim Weiterlesen. "