1. Home
  2. Blog
  3. Ratgeber
  4. Tado Heizsteuerung

Produkttest: Tado Smarte Heizsteuerung

Video: Produkte online richtig zu beurteilen ist nicht immer einfach. Hier testen unsere Experten die Tado Smarte Heizsteuerung und zeigen dir die Vor- und Nachteile auf, um dich bei deiner Produktauswahl optimal zu unterstützen.

Winter is coming. Alle Jahre wieder kommt die kalte Jahreszeit. Willst du in Zukunft deine Heizung einfach und von überall her steuern? Oder aber gar Heizkosten sparen? Das verspricht zumindest der Hersteller von Tado, dem Heizkörper-Thermostat. 31% der Heizkosten sollst du mit dem Gebrauch des Thermostaten von Tado sparen können. Aber beginnen wir am Anfang.

Tado

Erst einmal, was ist das eigentlich? Nun, grundsätzlich will dir Tado helfen, deine Raumtemperatur gezielt zu regulieren. Du hast also nach dem Einrichten der verschiedenen Bestandteile des Produktes die Temperatur zu Hause voll unter Kontrolle. Essenzieller Bestandteil ist, dass du dir vorgängig die dazugehörige App auf dein Smartphone lädst, damit du den vollen Überblick hast. Und erst dann kannst du deine Heizung von überall her steuern.

Mit einer Meldung warnt Tado dich, wenn niemand mehr zu Hause ist oder aber wenn Fenster offen geblieben sind. Dies ist keine Warnung vor Einbrechern, sondern um deine Heizung rechtzeitig herunterzu- regeln oder gar abzuschalten. Der Smarte Zeitplan von Tado ist nämlich nur dann aktiv, solange jemand zuhause ist. So kannst du verschiedene Zeiten bestimmen, in welchen du verschiedene Temperaturen hast.

Anhand von Statistiken auf deinem App siehst du zudem auch den Temperatur – und Luftfeuchtigkeitsverlauf, sowie die Heizaktivität und Energieeinsparungen. Nun bist also du der Chef und kannst auf einen Blick sehen welches Fenster für wie lange offen stand und wieviel du gespart hast. Ausserdem sind die Produkte von Tado kompatibel mit Plattformen wie Apple Homekit, Google Home, Siri oder Alexa, was das Bedienen noch einfacher machen soll.

Smart-Thermostat

Nun möchte ich aber genauer auf das Produkt eingehen. Tado bietet zwei verschiedene Thermostaten. Zum einen den Smart-Thermostat und zum anderen den Smart-Radiator-Thermostat. Beginnen wir mit dem Ersten der beiden. Dieser soll laut Hersteller kompatibel mit rund 95 % der verschiedenen Heizsysteme sein. Du kannst diesen auch verwenden, wenn deine Wohnung beispielsweise durch eine Fussbodenheizung gewärmt wird. Beim Auspacken des Smart-Thermostaten bekommst du noch eine Internet-Bridge, welche die Verbindung herstellt und die Daten des Thermostaten an deine App schickt. In der Verpackung findest du zudem noch Befestigungsmaterial, Batterien und diverse Kabel. Mit der Internet-Bridge kannst du beliebig Geräte hinzufügen. So zum Beispiel den smarten Heizkörper- Thermostat, welcher, wie der Name schon sagt, die Regulierung der Wärme über Heizkörper managt. Mit den dazugehörigen Aufsätzen lässt sich dieser einfach an deinen Radiator anbringen. Du denkst nun sicher, wie um alles in der Welt kann ich einen solchen wechseln?

Keine Angst, ich habe auch nie zuvor einen Radiator meines Heizkörpers gewechselt. Tado bietet eine relativ einfache Erklärung.

Meine Meinung

Grundsätzlich finde ich das Heizkontrollsystem von Tado eine gute Idee. Mir gefällt einerseits das schlichte und moderne Design und andererseits die relativ einfache Bedienung. Dadurch dass du immer und überall deine Heizung unter Kontrolle hast, kannst du die Temperatur flexibel verwalten und ein- sowie ausschalten.

Was ich persönlich auch ganz cool finde, dass du mit Hilfe der Statistiken passende Ratschläge bekommst für ein gesundes Klima in deinem Zuhause. Tado sagt dir also, wie lange und wann du deine Fenster öffnen solltest – nicht dass du das alleine nicht kannst , aber bestimmt nicht so sparsam - oder ob die Gefahr für Schimmel besteht. Ich bin während meiner Testphase sehr gut damit klargekommen und hatte keine weiteren Probleme.

Nur fand die Testphase leider nicht bei mir zu Hause statt – aus dem einfachen Grund, da ich zu Hause bereits ein solches System miteingebaut habe und standardmässig schon auf alles zugreifen kann, sodass Tado für mich leider überflüssig wird. Und ob ich nun schon 31% der Heizkosten gespart habe, kann ich dir leider auch noch nicht sagen – warten wir einmal meine Heizkosten-Rechnung ab. Aber der Hersteller verspricht dir, dass wenn dies nicht der Fall ist, du dein Geld zurückbekommst.

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Tado-Thermostat mit seinem modernen und schlichten Design in jeden Haushalt passt. Auch wenn in manchen Haushalten solche Systeme standardmässig eingebaut sind, denke ich, dass es immer noch mehrheitlich Haushalte ohne solche Installationen gibt und somit keine Konkurrenz ist. Die einfache Bedienung ist ein weiterer Pluspunkt. Leider kann es beim Installieren der App zu längeren Wartezeiten kommen. Aber alles in allem ist es ein tolles Gadget für dein Zuhause, mit dem du sogar den einen oder anderen Franken sparen könntest.