Home Office – arbeiten von zu Hause

Hast du die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten? Baust du dir gerade deine Selbständigkeit vom Küchentisch auf? Investiere jetzt in dein Home Office, damit du beruflich durchstarten kannst. Auf unserem Shop findest du alles, was du für deinen Arbeitsplatz zu Hause brauchst.

1. Einen fixen Arbeitsplatz einrichten

Dieser Tipp findest du auf fast allen "Homeoffice-Ratgebern", zeigt dir aber auch die Relevanz von diesem Thema. Wer von zu Hause arbeitet, weiss wie wichtig die Work-Life-Balance ist.

Ein richtiges Büro schafft dir die nötige Arbeitsatmosphäre und sorgt dafür das du dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst. Nicht jeder hat die Möglichkeit ein Arbeitszimmer bei sich zu Hause einzurichten. Das ist auch nicht nötig. Steht dir kein eigenes Zimmer zur Verfügung kannst du gut auch mit Raumteilern arbeiten und so einen kleines Büro schaffen. Der Ort soll dir einfach signalisieren, dass dort gearbeitet wird.

Wenn du die Möglichkeit hast einen eigenen Raum dafür zu nutzen, ist es umso besser. Ein Arbeitszimmer mit verschliessbarer Tür sorgt für Ruhe und weniger Ablenkung.

2. Die richtigen Büromöbeln auswählen

Wenn du regelmässig von zu Hause arbeitest empfiehlt es sich dein Büro gemütlich, aber dennoch praktisch einzurichten. Zu den wichtigsten Möbeln gehört sicher der Bürotisch und der Bürostuhl.

Der Schreibtisch sollte genügend Platz für deine Aufgaben bieten. Natürlich spielt hier der vorhandene Platz in deinen eigenen vier Wänden auch eine Rolle und muss berücksichtigt werden. Ideal ist, wenn der Bürotisch höhnverstellbar ist. Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass lange Sitzen nicht gesund sind. Regelmässiges Stehen beim Arbeiten soll den Rücken und Schulter entlasten.

Eine bequeme Sitzgelegenheit ist das A und O für effizientes Arbeiten. Egal wie der Bürostuhl aussieht, wichtig ist dass du auch nach vielen Stunden noch entspannt sitzen kannst. Der Bürostuhl sollte drehbar und höhenverstellbar sein. Wir empfehlen ergonomische Bürostühle, welche zwar teurer sind aber für eine aufrechte Haltung sorgen und komfortabler sind.

Wichtig zu beachten: Die Bildschirmhöhe sollte so eingestellt werden, damit du einen geraden Hals hast.

3. Bringe Licht & Leben in dein Büro

Genauso wichtig wie der richtige Bürostuhl ist das richtige Licht zum Arbeiten. Ein gutes Licht hilft dir, dich besser und länger zu konzentrieren. Im besten Fall soll es sogar der Müdigkeit entgegenwirken. Am Besten ist natürliches Licht, solange es nicht direkt auf den Bildschirm fällt. Stelle wenn möglich den Schreibtisch im rechten Winkel zum Fenster, so nützt du das natürliche Licht am besten.

Wenn das Tageslicht nicht mehr ausreicht, hilft dir eine schöne Tischleuchte oder Stehlampe, welche dir deinen Arbeitstisch perfekt ausleuchtet. Was aber am Wichtigsten ist, dass du dich während deiner Arbeit auch wohlfühlst. Schliesslich verbringst du einen grossen Teil des Tages am Schreibtisch.

Aus diesem Grund macht es auch Sinn, den Platz dekorativ zu gestalten. Zum Beispiel sorgen Pflanzen, Fotos usw. für angenehmes Raumklima und eine lebendige und freundliche Atmosphäre. Es wird sogar gesagt, dass persönliche Gegenstände, dich nicht ablenken, sondern dich zusätzlich motivieren können.

4. Ordnung & Stauraum schaffen

Damit du immer den Überblick über deine Arbeiten hast, ist es sinnvoll auch im Homeoffice Stauraum zu schaffen. Statte dein Büro mit Ordner, Mappen, Aufbewahrungsboxen, Hängeregister usw. aus, damit auch zu Hause strukturiert arbeiten kannst.

Mit verschiedenen Kabelmanagement-Produkte bringst du auch Ordnung in den Kabelsalat. Gerade in deinen eignen vier Wänden sehen die vielen Kabel von Monitor, Notebook usw. nicht schön aus, aus diesem Grund macht es Sinn die Kabel in dekorative Boxen zu verstecken.

5. Arbeitstag gestalten

Wichtig ist, dass du dir auch im Homeoffice eine Tagesstruktur und dich an einen Tagesplan hältst. Lege zum Bespiel feste Arbeitszeiten ein, damit du am Morgen immer um dieselbe Uhrzeit startest. Wähle angemessene Kleidung und vermeid den Schlabber-Look. So kommst du auch schneller in den Arbeitsmodus. Ausserdem ist es wichtig, dass du auch zu Hause auch Pausen einlegst. Vielleicht hast du ja sogar Zeit für einen kleinen Spaziergang, so kannst du frische Luft schnappen und kannst so auch deine Wohnung kurz verlassen.

Schaue generell dafür, dass du dich ausreichend bewegst. Einigen hilfts, wenn sie fixe Termine in ihre Agenda eintragen um daran erinnert zu werden. Versuche auch immer wieder frische Luft ins Homeoffice zu bringen - Frische Luft bringt of auch immer frische Ideen.

Am Abend ist es empfehlenswert dein Schreibtisch aufzuräumen, damit du am Feierabend nicht an die Arbeit erinnerst wirst. Ein solches Ritual kann helfen eine Grenze zwischen Privat und Berüfusleben zu trennen. Ausserdem erleichert es auch der Start am Morgen in einen neuen Arbeitstag.