NEWS aus dem Grafikkarten-Bereich: GeForce darf zukünftig variable refresh rate mit Freesync-Displays - Nvidia öffnet sich für Adaptive Sync

Gute News für dich! Nvidia, der Marktführer für Visual Computing, hat kürzlich bekannt gegeben, dass sie den VESA-Standard Adaptive-Sync unterstützen, den AMD unter dem Markennamen Freesync vermarktet. Doch was bedeutet dies für dich? Hier erfährst du alles was du wissen musst.

Was war bisher?

Bisher musstest du dich als Zocker entweder für eine Radeon-Grafikkarte von AMD und einem FreeSync-kompatiblen Monitor entscheiden, oder zu einer GeForce-Grafikkarte von Nvidia und einem G-Sync-Display (welche meist einen deutlich höheren Preis als FreeSync-TFT haben) zurückgreifen.

Was verändert sich in Zukunft?

Da sich Nvidia für Adaptive Sync öffnet, bedeutet dies also, dass du zukünftig mit GeForce-Grafikkarten auf FreeSync-Monitoren variable Bildwiederholraten nutzen kannst. Sofern du einen entsprechenden Monitor und eine kompatible Grafikkarte besitzt, wird dies in Zukunft das störende Bildzerreissen (auch Tearing genannt) beim Gamen verhindern.

Gemäss Ankündigung im Januar 2019, will Nvidia einen neuen GeForce-Grafikkartentreiber veröffentlichen, der Pascal-Modelle (GTX-1000-Serie) und aktuelle Turing-Grafikkarten (RTX-2000-Serie) kompatibel für Adaptive Sync macht. Ältere Grafikkarten, wie beispielsweise Geforce GTX 970 werden nicht angepasst.

G-Sync Compatible ist der zukünftige Name für GeForce-Grafikkarten die auf FreeSync-Bildschirmen mit VRR laufen werden.

Nvidia bestätigte, dass jeder der bisher veröffentlichen Monitore mit FreeSync/Adaptive Sync-Unterstützung kompatibel sein wird. Jedoch erhalten aktuell, laut Nvidia-Tests, nur 12 Modelle von 400 getesteten Monitoren, die Zertifizierung G-Sync Compatible. Bei einem Monitor, der durch Nvidia zertifiziert ist, wird das Adaptive Sync im Treiber automatisch aktiviert.

Bei den restlichen 97% der 400 getesteten Monitore besteht die Möglichkeit das zukünftige Feature manuell in der Treiber-Systemsteuerung zu aktivieren. Nvidia warnt hier jedoch vor dem Auftreten von möglichen Darstellungsfehlern (z.B. Schwarzer Fleck, pulsierende Bilder etc.).

Folgende Modelle sind offiziell von Nvidia als G-Sync Compatible zertifiziert: Acer XFA240, Acer XG270HU, Acer XV273K, Acer XZ321QAgon AG241QG4AOC G2590FXAsus MG278Q, Asus XG248, Asus VG258Q, Asus XG258, Asus VG278QBenq XL2740

Kaufberater PC-Monitor

Du möchtest einen PC-Monitor kaufen, aber verlierst bei der Vielzahl an Modellen und Typen den Überblick? In diesem Kaufberater zeigen wir dir, worauf du vor dem Kauf eines neuen PC-Monitors achten solltest und verraten dir, welcher PC-Monitor am besten für dich geeignet ist.