SD-Karte

Eine SD-Karte oder auch Secure Digital Memory Card (Sichere digitale Speicher-Karte) genannt, wurde hauptsächlich für Fotokameras entwickelt, um eine grosse Anzahl von aufgenommenen Fotos speichern zu können. Inzwischen kann man SD-Karten auch als Speichererweiterung für Mobiltelefone verwenden.

Es gibt verschiedene SD-Karten, wir werden Dir jetzt diese aufzeigen:

Häufig wird dir Frage gestellt, was die Class und die Zahl auf der Vorderseite zu bedeuten hat. Dies entscheidet meistens sowohl zwischen preiswerter und teurer, als auch schneller und langsamer SD-Karte.

Die Class (Klasse)

Mit der Class auf der SD-Speicherkarte wir die minimale Geschwindigkeit des Datentransfers in Mbyte pro Sekunde, kurz MB/s aufgezeigt. Eine Class-6-Karte überträgt demnach mindestens 6 MB/s. Bei einer Class-10-Karte sind es Minimum 10 MB/s. Bei UHS-I sind es ebenfalls 10 MB/s, die höhere Schnittstellen-Geschwindigkeit erlaubt aber ein höheres Lesetempo bis 104 MB/s. UHS-II unterstützt bis zu 312 MB/s. Der neueste Standard, UHS-III, zeichnet sich durch ein enormes Tempo von bis zu 624 MB/s aus. Dies dient vor allem für 4K-Filmaufnahmen, Serienbildreihen sowie Datenmengen die in kürzester Zeit verarbeiten werden sollten. Um das volle Tempo des UHS-Standards ausnutzen zu können, benötigst Du allerdings moderne USB-3.0-Kartenleser.

SD-Card (Secure Digital)

2001 wurde die Karte auf den Markt angeboten und bietet maximal zwei GigaByte Speicherkapazität. Die Karte findest Du heute als angestaubte Angebotsware. Kaufe lieber den Nachfolger die SDHC oder SDXC.

SDHC-Card (SD High Capacity)

Die SDHC (SD High Capacity) ist der Nachfolger der SD-Karte, die Version 2.0 und hat eine Speicherkapazität bis zu 32 GB. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die SDHC vom Vorgänger nur durch den SDHC-Schriftzug. Diese Karten lassen sich aber nur in Geräten verwenden, die auch zu SDHC kompatibel sind – das trifft auf 99 Prozent der aktuellen Geräte zu. Höhere Datenraten sind vorteilhaft für die Serienbildaufnahme von Digitalkameras und die Übertragung zum PC.

SDXC (SD 3.0)

Die SDXC ist die Nachfolger von der SDHC. Die Spezifikation der SDXC (SD eXtended Capacity) genannten Karten erlaubt Grössen bis 2 TB (2048 GB) und eine rasante Datenübertragung von bis zu 300 MByte pro Sekunde. Jedoch erreichen lediglich Karten mit UHS-II oder UHS-III-Standard mit zusätzlichen Kontaktstellen dieses Tempo. Die modernen Speicherchips verrichten zwar auch in älteren Kartenlesern ihre Arbeit. Ihr volles Potenzial entfalten UHS-Karten aber erst mit voll kompatiblen und USB 3.0 ausgerüsteten Lesern.

Weitere Infos zu SD Karten auf unsrem Blog: SD Karten