1. Page d’accueil
  2. Blog
  3. Événements et Tendances
  4. ces-2019

Auf der „Consumer Electronics Show” (CES) in Las Vegas stellen rund 4.500 Aussteller die neusten und heissesten Tech-Trends vor, die uns sicherlich noch sehr lange begleiten werden. LG, Samsung, Sony und viele weitere Hersteller sind dabei und zeigen dem Fachpublikum ihre neusten Highlights. Von TVs bis hin zu fliegenden Autos: Auf der grössten Elektro-Messe der Welt findet man praktisch alles, was das Tech-Herz begehrt.

Für diejenigen, welche nicht zu den erwarteten 180'000 Besuchern gehören, fassen wir hier einige wichtigsten Neuheiten zusammen:

Samsung: Die Wand schrumpft!

Unter dem Namen "The Wall" hat Samsung im vergangen Jahr ein 146 Zoll grosses Micro-LED-Display vorgestellt. Dieses besteht aus Millionen von LEDs und ermöglicht ein solch starkes Bild, wie man es sonst nur von OLED Fernsehern kennt. Ein Highlight dieser Wall bzw. Wand besteht darin, dass sie sich dank zusätzlichen Platten nahtlos vergrössern lässt.

Um diese Innovation ins Wohnzimmer zu bringen, hat Samsung das Display für die diesjährige CES schrumpfen lassen. So konnten die Koreaner erstmals einen 75-Zoll-Bildschirm mit Micro-LED-Technologie präsentieren, welcher von der Grösse her alltagstauglicher ist und besser in jedem Zuhause Platz findet.

Der The Wall genannte Screen hat sich aber auch in die andere Richtung entwickelt. Denn gleichzeitig zum kleinen Bruder hat Samsung auch eine grössere Variante vorgestellt, bei welcher das Micro-LED-Display auf unglaubliche 219 Zoll ausgedehnt wurde. (Bild Hersteller)

LG: Fernseher zum Einrollen!

Auch LG ist an der CES in Las Vegas vertreten und möchte da mit einer TV-Sensation glänzen. Der Hersteller aus Südkorea präsentiert einen unvergleichlichen Fernseher, welcher sich zu einem echten Trend in dieser Branche entwickeln soll.

Gemeint ist der LG Signature OLED TV R. Dieser ultradünne Fernseher besitzt einen flexiblen Bildschirm, der sich einrollen lässt und so in einer hochwertigen Box verschwinden kann. Wenn der Fernseher mal nicht gebraucht wird, kann der 65 Zoll grosse 4K-Bildschirm einfach per Knopfdruck in der edlen Behausung verschwinden. Umgekehrt dauert es nur wenige Sekunden, bis Glanzstück von LG wieder ausgerollt ist und daherkommt, wie ein gewöhnlicher, hochwertiger TV.

Des Weiteren lässt sich auch nur der obere Teil des Displays aus der Konsole ragen, um sich darauf die Uhrzeit, den Wetterbericht oder sogar Musik-Playlisten anzeigen zu lassen. (Bild Hersteller)

Wer sich nicht genau vorstellen kann, wie dies funktionieren soll, kann folgend das beeindruckende Promo-Video betrachten:

Sony: 4K war gestern

Nach Samsung und LG legt nun auch Sony nach und führt auf der Consumer Electronics Show 2019 ihren ersten 8K-Fernseher vor. Das neue Flagship aus dem Hause Sony trägt den Namen ZG9 und bringt sagenhafte 33 Millionen Pixel auf. Der Hersteller aus Japan setzt dabei bewusst auf riesige XXL-Formate, sodass diese hohe Auflösung voll zur Geltung kommt. Daher kommt der Z9G vorerst nur in den zwei Grössen 85 Zoll (216 cm) und 98 Zoll (249 cm) auf den Markt.

Aktuell gibt es zwar noch gar keine TV-Sendungen oder Filme in dieser Auflösung, doch auch dafür hat Sony etwas in der Hinterhand. Dank des neuen Bildprozessors X1 Ultimate und der clever entwickelten Upscaling-Algorithmen kann dieser 8K-Fernseher TV-Inhalte mit niedrigerer Auflösung hochskalieren und sie somit trotzdem mit dieser Auflösung anzeigen.

Dieser Skalierungsprozess macht zurzeit nur bei riesigen Bildgrössen wirklich Sinn, doch genau das hat ja Sony mit dem ZG9 zu bieten. Als wäre dies nicht genug, wurde zusätzlich die Hintergrundbeleuchtung an die neue 8K-Auflösung angepasst, sodass helle und dunkle Bereiche noch besser daherkommen. (Bild Hersteller)

Royole: Es ist da – das erste faltbare Handy

Der chinesische Hersteller Royole präsentierte in Las Vegas das erste faltbare Smartphone und sorgt damit für grosses Aufsehen. Das Gadget nennt sich Flexpai und ist ein Tablet, welches man zu einem Smartphone zusammenklappen kann. Dank diesem Highlight muss sich niemand mehr zwischen einem Smartphone oder einem Tablet entscheiden – man hat gleich beides in einem. Im aufgeklappten Zustand wird die Vorderseite fast komplett vom Display eingenommen. Nach dem Zuklappen bleibt der Bildschirm auf den Aussenseiten des Gerätes, sodass Aktionen wie das Abnehmen von Telefonaten jederzeit schnell möglich sind.

All das schafft dieses Handy bzw. Table mithilfe eines in der Mitte liegenden Scharniers und einer einzigartigen Bildschirmtechnologie. Diese basiert auf einer extrem dünnen und biegsamen Folie, welche sich laut Hersteller etwa 200'000 Mal falten lässt. Ausserdem ist dieses Gerät wegen seiner flexiblen Bauart gemäss Hersteller unempfindlich gegen Schurzschäden. Des Weiteren bietet das Flexpai eine erstklassige Doppelkamera mit 20 sowie 16 Megapixeln und eine Schnelladefunktion.

Dieses Gerät ist das Resultat eines ersten Versuches mit flexiblem Display. Royoles plant schon weitere Einsatzmöglichkeiten wie Oberflächendisplays in Autos oder sogar Displays auf Kleidung. Wir sind gespannt! (Bild Hersteller)

Sony: Die Kerze, die Musik macht

Ein weiteres Augenmerk, welches Sony in Las Vegas dabei hat, ist ein Lautsprecher ganz besonderer Art. Er ist aus Glas, sieht aus wie eine Öllampe und erinnert auf den ersten Blick keinesfalls an einen Bluetooth-Speaker. Der Sony LSPX-S2 sieht jedoch nicht nur aus wie eine Lampe mit Kerze, sondern hat tatsächlich ein Licht integriert, welches den Kerzenschein imitiert.

Nebst des aussergewöhnlichen Designs bietet diese drahtlose Boxe zusätzlich kristallklaren 360-Grad-Sound. Ausserdem ist dieses innovative Gerät mit dem High Resolution Audio Standard kompatibel und bietet eine Akkulaufzeit von ca. 8 Stunden. Der Sound kann wie gewohnt über das Smartphone gesteuert oder per Tastendruck direkt über Spotify Connect abgespielt werden. Hinzu kommt noch, dass dieser Speaker mit anderen Sony-Lautsprechern verbunden werden und somit als Multiroom-Element genutzt werden kann. (Bild Hersteller)

Lenovo + Google = Smart Clock

Der Hersteller hinter diesem Blickfang ist Lenovo, doch entstanden ist die Smart Clock in Kollaboration mit Google. Aus diesem Grund offeriert diese smarte Uhr den Sprachassistenten Google Assistant und sieht ausserdem auch so aus, wie ein typisches Google-Home-Produkt. Wenn wir schon vom Äusseren berichten: Obwohl dieses neuartige Gerät aussieht wie ein moderner Radiowecker, hat es dennoch mehr zu bieten, als es zu vermuten lässt.

Die Smart Clock besitzt einen 4 Zoll Touchscreen und kann entweder über diesen oder über unzählige Sprachkommandos bedient werden. Dank Anbindung an alle Google-Daten lassen sich mit ihr verschiedenste Informationen wie bspw. Wetter- oder Verkehrsdaten aufrufen. Es gibt sogar die Möglichkeit, die Weckzeit flexibel auf die Verkehrsbelastung usw. einzustellen.

Der innovative Lenovo-Wecker kann auch als Auslöser im Google Smart Home fungieren. So kann je nach Wunsch automatisch die Kaffeemaschine oder das Licht eingeschaltet werden, sobald der Wecker am Morgen läutet. Apropos Licht: Die Smart Clock reduziert im dunklen Zimmer die Helligkeit und ändert die Farbe, sodass ein optimales Einschlafen garantiert werden kann. Falls doch noch Schwierigkeiten auftreten, kann zusätzlich sanfte Musik abgespielt werden. (Bild Hersteller)

Lenovo – mit Amazon Alexa

Lenovo stellt an der CES 2019 nicht nur ein Kooperations-Gerät mit Google vor, sondern sie entwickelten auch eines mit Amazon. Herausgekommen ist das hervorragende Smart Tab mit Amazon Alexa. Das Gerät ist sozusagen ein Mix aus einem Android-Tablet und dem Echo Show. Dabei wurden die Vorteile beider in einem erstklassigen Gerät vereint.

Das Lenovo Smart Tab kann auf eine Dockingstation mit eingebauten Lautsprechern gesetzt werden und sich dabei automatisch in eine Art Echo Show mit Alexa-Steuerung verwandeln. Im "Show Modus" werden Antworten auf gestellte Fragen nicht nur akustisch, sondern auch bildlich wiedergegeben. So wird bspw. das aktuelle Wetter nach dem Sprachbefehl nicht nur über den Lautsprecher beschrieben, sondern auf dem 10,1 Zoll Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln angezeigt.
(Bild Hersteller)