1. Home
  2. Blog
  3. Ratgeber
  4. DELONGHI La Specialista Prestigio

Im Test: La Specialista Prestigio

Maschinen und Produkte von De'Longhi stehen nicht nur für feinsten Kaffeegenuss, sondern auch immer für edles Design. Und wie der Name schon andeutet, kommt die neue La Specialista Prestigio als absolutes Highlight für jede Wohnung und Küche daher.

Der erste Eindruck

Da ich vor meinem Test der La Specialista Prestigio nur mit Vollautomaten, Kapselmaschinen und Espressokochern morgens meinen Kaffee zubereitet habe, war ich sehr gespannt auf mein neues Kaffee-Erlebnis mit einer Siebträgermaschine. Meine Testmaschine ist komplett in "Metallic" gehalten, die Maschine ist aber auch in "Schwarzmetallic" erhältlich.

Alle Elemente sind fein verarbeitet und ich bekomme neben einem Reinigungsset auch noch ein Milchkännchen dazu, um den Milchaufschäumer ebenfalls gleich nutzen zu können. Ein bisschen war ich über das Gewicht erstaunt, aber da ein komplettes Mahlwerk und ein Heizsystem für den Dampf eingebaut sind, ist dieses gerechtfertigt.

Was kann die Maschine?

Die La Specialista Prestigio von De'Longhi bietet mir die Möglichkeit, drei verschiedene Kaffees zuzubereiten. Es gibt die Möglichkeit für den Espresso, den Americano oder den normalen Kaffee – ganz einfach zu drehen und einzustellen. Hinzu kommt ein Knopf "2x", der mir die Möglichkeit gibt, einen der drei oben genannten Kaffees auch als "doppelt", bzw. direkt für zwei Tassen zu erhalten.

Das Mahlwerk, das oben per Trichter mit Bohnen gefüllt wird, lässt sich einfach per Drehung einstellen, je nach gewünschter Feinheit des gemahlenen Kaffees. Die Maschine warnt immer sofort mit einem roten Signal, sollten sich zu wenig Bohnen im Trichter (oder auch zu wenig Wasser im Tank) befinden. Nachdem die Bohnen gemahlen und in den Siebträger gefüllt sind, blinkt das Signal auf, den linken Arm (den Tamper oder Stempel) der Maschine herunter zu ziehen (mindestens zwei Mal), um den gemahlenen Kaffee gut zu pressen vor dem nächsten Schritt. Auch hier hilft die übersichtliche Oberfläche immer mit einfachen Signalen.

Wurde der Siebträger unter der Brühgruppe eingeklinkt, kann entsprechend der Röstung der Bohnen die Temperatur des Wassers über drei Stufen eingestellt werden. Dies ist der letzte Schritt, den man manuell einstellen kann, um den perfekten Druck für die Kaffeezubereitung zu erzeugen.

Die La Specialista Prestigio von De'Longhi hat vorn in der Mitte einen Druckanzeiger, um mich darüber zu informieren, ob ich die richtigen Einstellungen vorgenommen hab für einen optimalen Druck für den Prozess, wenn der Kaffee herauskommt.

Das letzte Highlight finde ich rechts an der Maschine verbaut. Hier lässt sich der Arm für den Wasserdampf nach vorne umlegen, sodass ich meinen Milchschaum im mitgelieferten Kännchen aufkochen kann. Das Drehrad rechts an der Maschine lässt sich einfach um 90 Grad umlegen und ein paar Sekunden später kommt der heisse Dampf bereits heraus.

Persönlicher Eindruck & Fazit

Ich musste ein paar Mal üben und die Einstellungen variieren, aber nach ein paar Kaffees haben die Einstellungen Sinn ergeben und die mittlere Anzeige für den Druck hat mir bestätigt, dass dieser im optimalen Bereich liegt.

Ich habe zwei verschiedene Röstungen ausprobiert und entsprechend das Mahlwerk und die Temperatur für das Brühen mit verschiedenen Einstellungen kombiniert. Stellt man zum Beispiel das Mahlwerk auf "grob" ein und die Temperatur ist zu niedrig, wird der Geschmack etwas weniger stark. Wenn man dann noch auf "Americano" (mit Wasser gestreckt) drückt, kann der Kaffee dünn ausfallen. Auch schmeckt man mit der Zeit immer besser heraus, ob der Druck laut Anzeige optimal war.

Da ich aber immer gerne auch grössere Tassen zu mir nehme, habe ich oft auf den Knopf "2x" gedrückt, um circa 150ml zu erhalten. Bei Besuch ist dieser Knopf erst recht praktisch, da gleichzeitig zwei Kaffees herauskommen. Für alle Espresso-Fans: Es gibt ein kleines, erhöhtes Gitter zum Herausklappen, damit auch alles sauber in die kleinen Tässchen fliesst. Freunde des Cappuccinos kommen mit der La Specialista Prestigio von De'Longhi ebenfalls bestens auf ihre Kosten, da jeder Milchschaum oder auch solcher aus Hafermilch exzellent gelingt.

Wer sich wie ein Barista fühlen und seine Kenntnisse über das Kaffeebrühen vertiefen möchte und gerne einen Hingucker in der Wohnung hat, der ist mit der La Specialista Prestigio von De'Longhi bestens ausgestattet. Absolut empfehlenswert.

Im Test: LENOVO Smart Clock Essential Lautsprecher

Die LENOVO Smart Clock Essential sieht zwar wie ein gewöhnlicher Wecker aus, hat jedoch so einiges auf dem Kasten, was nur die wenigsten Wachmacher können. Neben den üblichen Weckerfunktionen kommt der Lautsprecher mit Google Assistant daher, was den Zugriff auf Googles smartes Ökosystem erlaubt. Was genau alles damit möglich ist und ob sich der Lautsprecher für euch lohnt, hat Paul Schroff getestet.

Im Test: LEGO Technic 4x4 Mercedes-Benz Zetros Offroad-Truck (42129)

LEGO präsentiert in seiner Technic-Serie neu den 4x4 Mercedes-Benz Zetros Offroad-Truck. Unsere Autorin Katharina Reeg ist grosser LEGO-Fan und hat das neue Set für euch schon getestet.